Kupfer-Phosphor-Legierungen

Die Kupfer-Phosphor-Legierungen eignen sich für das Löten von Kupfer und, unter Verwendung von Desoxidationsmittel, auch für dessen Legierungen (Messing, Bronze). Sie weisen eine hohe Leitfähigkeit auf, weshalb ein rasches Erhitzen mit einem Lötbrenner ratsam ist. Sie eignen sich nicht für Eisenmetalle und Edelstahl, da diese spröde intermetallische Verbindungen bilden können.
Bei Feinkupfer, das gelöste Oxide enthält, ist, um zu vermeiden, dass bedingt durch die Verringerung der Oxide als Wasserstoffversprödungen bezeichnete Hohlräume entstehen, eine neutrale oder leicht oxydierende Flamme zweckmäßig.
Die phosphorhaltigen Legierungen sollten vermieden werden, sofern stark schwefelhaltige Gase vorhanden sind. Sie werden erfolgreich bei Rohren von Sanitäranlagen verwendet, da, nachdem sie kein Zink enthalten, keine Gefahr einer galvanischen Zinkabscheidung besteht.

Modell
Zusammensetzung
Schmelzintervall (°C)
Spezifisches Gewicht (g/cm3)
Standard
Datenblatt

PHOSPHOR-LEGIERUNGEN

Da sie beim Löten von Kupfer auf Kupfer automatisch beizen, machen sie bei den Kupferlegierungen die Verwendung des Desoxidationsmittels erforderlich. Nicht verwendbar auf eisenhaltigen Materialien, Nickel und Aluminium. Die Fließeigenschaften verbessern sich mit zunehmendem Phosphorgehalt. Hartlöten für die Sanitärtechnik, die Kühlung und die Klimatisierung. Die gute Kapillarität rät zu Spielräumen von 0,03 – 0,08 mm.

P 6% Cu 94%

710-890

8,1

ISO 17672 Cup179
EN 1044 CP203
DIN 8513 L-CuP6

Autodecapanti nella brasatura rame-rame, richiedono l’uso del disossidante con le leghe del rame: non utilizzabili su materiali ferrosi, nichel e alluminio. La fluidità aumenta con l’aumentare del tenore di fosforo. Brasatura forte per l’industria sanitaria, della refrigerazione e climatizzazione. La buona capillarità consiglia giochi di 0,03 ÷ 0,08 mm.

P 7% Cu 93%

710-820

8,1

ISO 17672 CuP 180
EN 1044 CP 202
DIN 8513 L-CuP7
AWS A5.8 BCuP-2

Autodecapanti nella brasatura rame-rame, richiedono l’uso del disossidante con le leghe del rame: non utilizzabili su materiali ferrosi, nichel e alluminio. La fluidità aumenta con l’aumentare del tenore di fosforo. Brasatura forte per l’industria sanitaria, della refrigerazione e climatizzazione. La buona capillarità consiglia giochi di 0,03 ÷ 0,08 mm.

P 8% Cu 91%

710-770

8

ISO 17672 CuP 182
EN 1044 CP 201
DIN 8513 L-CuP8

PHOSPHOR-ZINN-LEGIERUNGEN

Sie eignet sich für das Löten im Ofen. Sie wird für das Löten der Lamellenpakete von Wärmetauschern verwendet. Außerordentlich dünnflüssig und ausgesprochen hohe Kapillarität.

P 7% SN 7% Cu 86%

650-700

8,1

ISO 17672 CuP 386
EN 1044 CP 302
AWS A5.8 BCuP-9

Phosphor-Silber

Da sie auf Kupfer automatisch beizen, machen sie auf Kupferlegierungen die Verwendung des Desoxidationsmittels erforderlich. Sie ermöglichen bei niedrigeren Temperaturen gute Fülleigenschaften und gute Fließeigenschaften bei höheren Temperaturen. Empfehlenswert sind sie vor allem bei Sanitäranlagen und Kühlanlagen mit Spielräumen von 0,06 – 0,13 mm

Ag 2% P 6,3% Cu 91,7%

645-825

8,1

ISO 17672 CuP 279
EN 1044 CP 105
DIN 8513 L-Ag2P

Sie beizt auf Kupfer automatisch. Hartlöten insbesondere von Kupfer bei der Montage von Gruppen, die, wie in der Kühlungs- und Klimatisierungstechnik, Vibrationen ausgesetzt sind. Empfohlener Spielraum 0,06 – 0,13 mm.

Ag 5% P 6% Cu 89%

645-815

8,2

ISO 17672 CuP 281
EN 1044 CP 104
DIN 8513 L-Ag5P
AWS A5.8 BCuP-3

Diese Legierung findet unter Gebrauch eines speziellen Flussmittels beim Löten von Aluminium auf Kupfer, Aluminium auf Messing und Aluminium auf Stahl Verwendung. Verwendet wird sie hauptsächlich bei Wärmetauschern, in der Klimatechnik und beim Automobilbau.

Ag 6% P 7% Cu 87%

650-810

8,3

ISO 17672 CuP 283
AWS A5.8 BCuP-4

Sie beizen auf Kupfer automatisch und werden beim Hartlöten von nicht übermäßig genauen Fugen in der Kühltechnik für Bauteile wie Muffen von Sammelleitungen, Verteilern aus Messing und Kapillaren verwendet. Sie weisen bei niedrigen Temperaturen gute mechanische Eigenschaften auf. Spielräume von 0,06 – 0,13 mm

Ag 15% P 5% Cu 80%

645-800

8,4

ISO 17672 CuP 284
EN 1044 CP 102
DIN 8513 L-Ag15P
AWS A5.8 BCuP-5

Sie beizen auf Kupfer automatisch. Außerordentlich gute Fließeigenschaften. Für die Reparatur von haarfeinen Lecks in Lötstelle. Wegen ihrer niedrigen Verarbeitungstemperatur nützlich, falls sich die Hitzezufuhr als heikel erweist. Empfohlene Spielräume 0,02 – 0,06 mm.

Ag 18% P 7% Cu 75%

645-645

8,6

ISO 17672 CuP 286
EN 1044 CP 101
DIN 8513 L-Ag18P
AWS A5.8 BCuP-8

Verfügbare Formate

Fordern Sie ein Angebot an